Hope †

[cmsms_row data_width=”boxed” data_padding_left=”3″ data_padding_right=”3″ data_color=”default” data_bg_position=”top center” data_bg_repeat=”no-repeat” data_bg_attachment=”scroll” data_bg_size=”cover” data_bg_parallax_ratio=”0.5″ data_padding_top=”0″ data_padding_bottom=”50″][cmsms_column data_width=”1/1″][cmsms_heading type=”h1″ font_weight=”normal” font_style=”normal” text_align=”left” margin_top=”0″ margin_bottom=”20″ animation_delay=”0″]† So hart gekämpft und doch am Ende verloren – R.I.P. Hope †[/cmsms_heading][/cmsms_column][/cmsms_row][cmsms_row data_padding_bottom=”50″ data_padding_top=”0″ data_bg_parallax_ratio=”0.5″ data_bg_size=”cover” data_bg_attachment=”scroll” data_bg_repeat=”no-repeat” data_bg_position=”top center” data_color=”default” data_padding_right=”3″ data_padding_left=”3″ data_width=”boxed”][cmsms_column data_width=”1/1″][cmsms_text animation_delay=”0″]

Was musste die tapfere kleine Hope nicht alles erleiden. Hochträchtig wurde sie von ihren feinen Besitzer über die Mauer bzw Tore des Asyls geworfen. Ein Wunder war es damals schon, dass sie diesen Wurf und vor allem den Aufprall überlebte. Ein weiteres Wunder, dass sie von den im Asyl frei laufenden Hunden nicht als Eindringling direkt zerfleischt wurde.

Das dritte Wunder dann ein paar Tage später: alle Welpen kamen wohlauf zur Welt!

Doch unsere Freude währte nicht lange.. einer nach dem anderen verstarb. Alle 5 Hundebuben verstarben innerhalb von 2 Tagen! Allein ihr einzigen Mädchen, welches den Namen Cortana erhalten hatte, kämpfte tapfer weiter.

Doch Hope erholte sich nur langsam von den vorherigen Ereignissen. Und dann kam auch schon die nächste Hiobsbotschaft: Hope hat Parvo!

Die Tierärztin hatte unseren Tierschützern bestätigt, dass sie selten so ein stark ausgeprägtes Parvo erlebt hatte! Ihr Milch versiegte und Cortana musste per Hand aufgezogen werden.

Die Hoffnung war für die kleine süße Kämpferin auch groß. Doch auch ihre Kräfte schwanden, alles menschenmögliche wurde unternommen, doch auch sie folgte ihren Brüdern über die Regenbogenbrücke 🌈 R.I.P. Cortana

Die kleine Hope hingegen kämpfte tapfer weiter. Die Medikamente schlugen an und sie durfte wieder aus der stationären Betreuung beim Tierarzt in die Obhut unserer Belma.

Doch auch hier – anstatt weiter zu genesen und zu Kräften zu kommen: Hope ging es immer schlechter.

Die erneuten Untersuchungen zeigten, dass einen Riss der Gebärmutter hatte. Die sofort durchgeführte Operation verlief erfolgreich. Doch ihre Organe konnten dem steten Kampf ums Überleben nichts mehr entgegen setzen und so verstarb Hope gestern einige Stunden nachdem sie aus der Operation erwacht war.

Sie hatte so lange gekämpft und am Ende verloren! Das einzige was uns hierbei über die Trauer und Wut über diesen Menschen, der sie über die Tore des Asyls geschmissen hat, hinweg hilft, ist die Gewissheit, dass sie in den letzten Tagen und Wochen die Liebe und Fürsorge gesprüht hat, die ein jedes Lebewesen erhalten sollte! – R.I.P. Hope 🌈

[/cmsms_text][/cmsms_column][/cmsms_row][cmsms_row data_padding_bottom=”50″ data_padding_top=”0″ data_bg_parallax_ratio=”0.5″ data_bg_size=”cover” data_bg_attachment=”scroll” data_bg_repeat=”no-repeat” data_bg_position=”top center” data_color=”default” data_padding_right=”3″ data_padding_left=”3″ data_width=”boxed”][cmsms_column data_width=”1/1″][cmsms_image align=”center” animation_delay=”0″]37020|https://hands4animals.de/wp-content/uploads/2020/09/hands4animals-tierschutz-mauer-1.jpg|full[/cmsms_image][/cmsms_column][/cmsms_row][cmsms_row data_padding_bottom=”50″ data_padding_top=”0″ data_bg_parallax_ratio=”0.5″ data_bg_size=”cover” data_bg_attachment=”scroll” data_bg_repeat=”no-repeat” data_bg_position=”top center” data_color=”default” data_padding_right=”3″ data_padding_left=”3″ data_width=”boxed”][cmsms_column data_width=”1/1″][cmsms_text animation_delay=”0″]

Update: die tapfere Hundemama hat den Namen Hope erhalten

‼️Einen Tag vor der Geburt ihrer Welpen wurde die 5kg schwere Hündin über die Asylmauer geworfen ‼️

Wir wissen wirklich nicht, was sich die Menschen dabei denken ihren Hund auszusetzen. ⁉️ Stellst du dir nie die Frage, was aus deinem Schützling geworden ist? ⁉️

Wir können es einfach nicht verstehen, wie man seinen treuen Begleiter vor dem Asyl zurücklassen kann. ⁉️ Hast du noch sein Bellen und Wimmern in den Ohren, als er dich rief, sobald er merkte, dass du ihn hier zurücklassen wirst? ⁉️

Wie man eine 5kg schwere Hündin über die Tore des Asyls werfen kann ⁉️ Hast du noch das Wimmern und Jaulen und den Knall ihres Aufpralls in den Ohren ⁉️Klingt das Gebelle aller Hunde, die wegen dem Eindringling bellen, noch in deinen Ohren nach ⁉️

Wir können es uns beim besten Willen nicht vorstellen, wie man überhaupt die Kraft für solch einen Wurf aufbringen kann! Das will uns einfach nicht klar werden. Wir fragen uns, wie dumm muss man sein, um zu denken, dass der Hund, den man so ins Ungewisse wirft, überhaupt überleben wird. ⁉️

Stellt euch den Aufprall vor und den Schrei, den diese kleine Hündin dabei losgelassen hat⁉️ Könntet ihr nach solch einer Tat überhaupt noch ruhig schlafen? ⁉️

Wir könnten es definitiv nicht! ‼️

Derjenige, der diese kleine geschätzt 2 Jahre alte Hundedame, über die Tore des Asyls geschmissen hat, hat sich keinerlei Gedanken gemacht, was sie auf der anderen Seite des Tores erwartet und ob sie den Aufprall überhaupt überleben wird, geschweige denn ihre Welpen.

Diese kleine Hundedame wurde knallhart ihrem Schicksal ausgesetzt. Trotz bzw. vermutlich genau wegen ihrer vorangeschrittenen Trächtigkeit wurde sie vorgestern über die Mauern des Asyls geworfen!

Vorab schon mal so viel: sie hat den Wurf überlebt! Sie hat sich nichts gebrochen und auch die Welpen haben bei der ersten Ultraschalluntersuchung sehr lebendig gewirkt! Sie alle hatten gleiche mehrere Schutzengel an ihrer Seite ❣️

Diese kleine Hundedame, die gerade mal 5kg auf die Waage bringt, hatte nicht nur Glück sich nichts gebrochen zu haben, sondern auch, dass sie auf der anderen Seite die friedlichsten Hunde erwartet haben, die in unserem Asyl untergebracht sind. Dabei hätten die beiden 40kg-Rüden sehr kurzen Prozess mit ihr machen können.

Als unsere Tierschützer sie morgens zitternd, zusammengekauert und wimmernd vorgefunden haben, konnten sie es kaum glauben. Wir denken, dass ihr euch vorstellen könnt, was sie demjenigen wünschen, der das dieser armen kleinen Seele angetan hat. Und das so kurz vor der Geburt ihrer Welpen!

Die Untersuchung beim Tierarzt ergab nur eine Verstauchung des Hinterbeinchens. Somit hat sie keine großen körperlichen Schäden davongetragen. Die seelischen können wir uns nur ausmalen.

Den gestrigen Tag war sie sehr kurzatmig, hat sich immer wieder übergeben, so dass unsere Tierschützer sie nochmals haben untersuchen lassen. Doch er gab erneut Entwarnung und meinte, dass es bald losgehen würde. Und so war es auch.

Die kleine Hundedame hat ihre 6 Babys heute Nacht auf die Welt gebracht und ist nun eine kleine stolze Hundemama.

[/cmsms_text][/cmsms_column][/cmsms_row]

Fähigkeiten

Gepostet am

25. Juli 2020